Projekte

Mit dem Bedarf gewachsen


Umbau und Erweiterung einer Krankenpflegeschule

in Bottrop

 

Die Nachfrage nach Pflegefachkräften steigt – dementsprechend wichtig ist es, Nachwuchs in diesem Bereich auszubilden. Die Räumlichkeiten der Krankenpflegeschule „Villa Pfingsten“ auf dem Gelände des Knappschaftskrankenhauses in Bottrop hielten dem wachsenden Bedarf nicht mehr stand. So wird der zweigeschossige Altbau mit einer Fläche von 187 m² um einen 192 m² großen Anbau mit Flachdach erweitert. Dieser beherbergt vier 78 m² große, helle Klassenräume für je 28 Schülerinnen und Schüler. Um größere statische Eingriffe zu vermeiden, wird die vorhandenen Raumstrukturen (Lehrerzimmer, Teeküche, Sekretariat etc.) im Altbau so weit wie möglich erhalten. Die harmonische Verbindung zwischen Alt und Neu gelingt mit einem lichten Zwischenbauwerk, das zugleich als Eingang dient. 


Parkraum Schaffen


Park­haus am Knapp­schafts-

kran­ken­haus in Reck­ling­hau­sen

 

Große Par­knot herrsch­te bis­lang im Zu­fahrts­be­reich des Knapp­schaft­kran­ken­hau­ses Reck­ling­hau­sen. Die Pa­ti­en­ten- und Be­su­cher­strö­me er­höh­ten den Park­druck der­art, dass auf Ret­tungs­we­ge und bis auf die Pri­vat­grund­stü­cke der um­lie­gen­den Wohn­ge­bie­te aus­ge­wi­chen wurde. Um den dar­aus re­sul­tie­ren­den Unmut der Nach­barn zu be­schwich­ti­gen, ent­schloss sich die Knapp­schaft uns mit der Pla­nung zur Rea­li­sie­rung eines drei­ge­schos­si­gen Park­hau­ses mit 312 Stell­plät­zen in Split­le­vel­bau­wei­se zu be­auf­tra­gen. Die Aus­las­tung die­ses Park­hau­ses ist enorm und hat sehr dazu bei­ge­tra­gen, die Dienst­leis­tung des Kran­ken­hau­ses ver­mehrt in An­spruch zu neh­men.


ein ort zum loslassen


Neubau eines Hospizes mit 10 Hospizplätzen in Marl 

 

Wenn Heilung nicht mehr möglich ist, gilt es, inneren Frieden zu finden. Ein ansprechendes Umfeld kann unheilbar Kranken und ihren Angehörigen dabei helfen. Das architektonische Konzept des Klara Hospizes erfüllt ihre Bedürfnisse nach Intimität und Gemeinschaft gleichermaßen. In drei Flügeln, die sich ins abgeschirmte Grün strecken, bietet es zehn großzügige Einzelzimmer für Gäste und Angehörige, allesamt mit eigenem Bad und Südwest-Terrasse. Der gemeinschaftliche Wohn- / Essbereich im Herzen des Gebäudes ist flexibel nutzbar. Der Funktionstrakt beherbergt unter anderem Büros und den Empfangsbereich. Ein wohnlich gestaltetes Pflege- und Therapiebad sowie ein Raum der Stille verwöhnen Körper und Seelen der Palliativpatienten.

 


komfortabel  und  klima freundlich


Neubau eines Parkhauses am Rhein-Maas-Klinikum in Würselen bei Aachen 

 

Parken ist jetzt am Rhein-Maas Klinikum Marienhöhe kein Problem mehr, sondern überaus komfortabel. Wir haben den bestehenden, unzureichenden Parkplatz mit einem offen gestalteten Parkhaus überbaut, das vielfältige Ansprüche erfüllt: Es bietet auf drei höhengeteilten Ebenen 580 Stellplätze und 70 weitere außen und ist komplett barrierefrei gestaltet. Mit Ladeplätzen für Elektrofahrzeuge, Fahrradstellplätzen und Energie aus Ökostrom punktet es auch bei der Klimabilanz. Schuppenförmige Glasflächen im Haupttreppenhaus sorgen für Licht und eine gute Belüftung. 

Der Bau im Zeitraffer

https://youtu.be/LvubO0Ip5bM


Komfort mit konzept


Neubau einer Komfortstation in Dortmund-Lütgendortmund

 

Im Jahre 2015 über­nahm das Kli­ni­kum West­fa­len das Knapp­schafts­kran­ken­haus Lüt­gendort­mund und in­ves­tiert seit­dem in­ten­siv in vor­beu­gen­de Brand­schutz­maß­nah­men und in um­fang­rei­che Mo­der­ni­sie­rung der Sta­tio­nen um der Er­war­tungs­hal­tung des heu­ti­gen Pa­ti­en­tenk­li­en­tels zu ent­spre­chen. Be­währt hat sich hier­bei das in ver­schie­de­nen Häu­sern um­ge­setz­te Kom­fort­kon­zept. Auf­grund der eben­er­di­gen Lage und der räum­li­chen Struk­tur des zu be­pla­nen­den Bau­kör­pers wur­den wir im Au­gust 2016 be­auf­tragt eine psych­ia­tri­sche Kli­nik mit Kom­fort­cha­rak­ter und einer re­prä­sen­ta­ti­ven Lounge zu pla­nen. Die ein­zel­nen Zim­mer sind mit Ter­ras­sen ver­se­hen wor­den um das be­währ­te Kom­fort­kon­zept wei­ter zu ent­wi­ckeln. Ein­wei­hung der Sta­ti­on er­folg­te im Juli 2017.


Freiraum Schaffen


Anbau mit Pool in Essen

 

Well­ness-Pro­gramm für ein Mehr­fa­mi­li­en­haus in Hang­la­ge aus den 1930er-Jah­ren: Die un­ters­te, zwei Eta­gen um­fas­sen­de Woh­nung er­fuhr durch den Anbau mit Schlaf­zim­mer, An­klei­de­be­reich und Bü­ro­raum eine deut­li­che Auf­wer­tung. Der an­spre­chend ge­stal­te­te Pool er­freut das Auge und sorgt an war­men Tagen für Er­fri­schung. Dank des An­baus öff­net sich die dar­über lie­gen­de Etage des Alt­baus nun zu einer Ter­ras­se, deren coole Optik sich in der zum Pool her­ab­füh­ren­den Spin­del­trep­pe fort­setzt.


Bauhaus nach Mass


Einfamilienhaus in Mülheim an der Ruhr

 

Der Bauherr dieses Einfamilienhauses hatte ganz konkrete Vorstellungen: Ein Haus im Bau­hausstil sollte es sein  mit Einliegerwohnung, offener Küche, zwei Kinder­zimmern und Fit­nessraum. Unser Entwurf erfüllt diese Wünsche und erschließt das vorhandene Grundstück in optimaler Weise. Bodentiefe Fenster und ein durchdachtes Raumkonzept unterstrei­chen das großzügige Wohngefühl.


Gelungene Synthese aus Alt und neu


Re­stau­rant Hüls­manns­hof in Essen

 

Bauen im Denk­mal ist immer eine be­son­de­re Her­aus­for­de­rung. Um einen se­pa­ra­ten, luf­ti­gen Ver­an­stal­tungs­be­reich zu schaf­fen, haben wir das 200 Jahre alte ehe­ma­li­ge Bau­ern­haus mit einem glä­ser­nen Atri­um-Dach ver­se­hen. Ma­ro­de Holz­bal­ken wur­den er­setzt und der beim Umbau zu­fäl­lig ent­deck­te Brun­nen im Ein­gangs­be­reich neu auf­ge­mau­ert und mit Glas ab­ge­deckt. Der neu ge­stal­te­te Bier­gar­ten lockt be­son­ders in den Som­mer­mo­na­ten hung­ri­ge und durs­ti­ge Gäste zum Hüls­manns­hof.


Das Krankenhaus lebt


Kli­ni­kum West­fa­len in Dort­mund

 

Ein Kran­ken­haus ist ein Mi­kro­kos­mos, der lau­fend Ver­än­de­run­gen er­fährt. Das Pro­jekt „Umbau und Er­wei­te­rung des ehe­ma­li­gen Schwes­tern­hau­ses“ bei knapp be­mes­se­nem Bud­get er­for­der­te Krea­ti­vi­tät und Prag­ma­tis­mus. An­stel­le eines kom­plet­ten Ab­ris­ses er­hiel­ten wir einen Teil der Bau­sub­stanz aus den 1950er-Jah­ren, er­wei­ter­ten diese, um neue Ver­wal­tungs­flä­chen zu schaf­fen, und ent­wi­ckel­ten ein um­fang­rei­ches Er­schlie­ßungs- und Brand­schutz­kon­zept. Fer­ner er­hielt das Ge­bäu­de ein neues, auch unter en­er­ge­ti­schen As­pek­ten zeit­ge­mä­ßes Ge­sicht.


Komfort auf allen Ebenen


Mehrfamilienhäuser in Essen

 

In diesen drei- bis viergeschossigen, farblich akzentuierten Gebäuden in Essen-Kray mit je­weils sechs Wohneinheiten fühlen sich Familien ebenso wohl wie Ehepaare oder Singles, die Großzügigkeit schätzen. Für den Bauherrn, die Essener Wohnungsgenossenschaft GEWO­BAU, realisierten wir ein Maximum an Wohnfläche gemäß der möglichen Bebauungsdichte. Die Bewohner genießen Lebensqualität auf gut genutzten 80 Quadratmetern Wohnfläche mit eigenen Balkonen bzw. Terrassen.


Lungenfachklinik


Mehr Raum zum Gesundwerden

Erweiterung der Klinik am Park in Lünen

 

 

Wenn die Herausforderungen wachsen, sollte man ihnen Raum geben. Bei diesem Projekt ging es darum, mehr Raum zu schaffen für die Versorgung der Patienten des Lungenfachzentrums. Während der Planungsphase entstand zudem der Wunsch, einen Ankermieter aufzunehmen. Daher wuchs der ursprünglich dreigeschossig geplante Bau auf fünf Geschosse mit einer Fläche von insgesamt 4.800 m². Der neue Trakt setzt sich durch sein Flachdach, die farbliche Gestaltung und die klare Formensprache deutlich vom Altbau ab. Die Trockenbauweise sparte Zeit und Kosten. Um im Innern eine lichte, luftige Atmosphäre zu erzeugen, unterstützten wir den Bauherrn bei der Wahl der Ausbaumaterialien.